Die Spagyrik ist etwa 500 Jahre alt.

Es werden alkoholische Auszüge von Pflanzen hergestellt. Pflanzen der gleichen Gruppe werden verbrannt (verascht).
Diese Asche und die alkoholischen Auszüge werden gemischt und mehrmals gefiltert.
Somit entsteht eine Urtinktur.
Urtinkturen verschiedener Pflanzen können für den Befindlichkeitszustand jedes Menschen beliebig gemischt werden.
Die Anwendungsbreite der Spagyrik ist sehr groß.
Es können psychische Probleme bearbeitet, die Entgiftung und Entschlackung angeregt, Hauterkrankungen, Erkrankungen des Bewegungsapparates und der inneren Organe therapiert werden.
Ob eine Tropfenmischung für die Psyche oder vor allem auf körperlicher Ebene wirken soll, wird durch die Anzahl der Tropfen reguliert.


Zurück zur Übersicht »